Pflanzenschutz

Wetterkapriolen

Der April viel zu warm und trocken, der Mai dafür kalt und nass. Der gestrige Kälteeinbruch hat den Pflanzen ganz schön zu schaffen gemacht.

Dieses Jahr haben wir also wieder ganz andere Bedingungen. Nachdem der April wie in den letzten Jahren zum Säen und Pflanzen einlud, dafür aber mit Regen geizte, setzt sich dieses Frühsommerwetter nicht weiter fort. Frost gab es diese Nacht nicht, offizielle Chemnitztemperatur 0,2 °C. Wasser ist jetzt erstmal wieder genug vorhanden. Die Obstblüte ist schon durch, da wird nichts passiert sein. Die Nüsse waren noch nicht so weit. Klar, Spätfröste kann es in unseren Breiten bis Mitte Mai geben. Das war zwar in den letzten Jahren nicht so, aber man weiß nie, wie sich das Wetter entwickelt. Wer jetzt Pflanzen verloren hat, gräme sich nicht. Es ist Anfang Mai, man muss dann einfach noch mal von vorne anfangen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*