Kategorie-Archiv: Gartenjahr

Braunfäule an Tomaten

Misserfolge

Gärtnern ist leider nicht immer so instalike. Der Natur etwas zu essen abzutrotzen, ist mit Schwierigkeiten verbunden. Ein paar Probleme will ich kurz aufzählen. In den letzten Jahren haben wir mit der ständigen Trockenheit und den hohen Temperaturen zu kämpfen gehabt. Dieses Jahr ist es abwechselnd nass und kalt, nachdem im Juni zu hohe Temperaturen herrschten. Welche Auswirkungen hat das? Das Obst und teilweise auch das Gemüse reift sehr ungleichmäßig aus. Weiterlesen

Kugeldistel

Viel Arbeit

DEr Garten macht zurzeit richtig Freude. Alles wächst und gedeiht, man kann viel ernten. Aber man muss hinterher sein. Nutzpflanzen vom Beikraut trennen, Schnecken jagen, anbinden, nachpflanzen. Die Arbeit nimmt kein Ende, deswegen ist auch kaum Zeit zu schreiben……

Ein Strauch mit Ostereiern

Schöne Osterfeiertage!

Allen Gärtnern schöne Osterfeiertage! Wer bei der Wärme letzte Woche zu nichts gekommen ist, braucht sich nicht zu grämen, jetzt kommen sowieso ein paar kalte Tage. Auf jeden Fall sollte man einiges vorziehen: Tomaten, Paprika, Kürbis, Gurken, Zucchini…. Die Liste ist lang, ich hoffe, ihr habt alle große Fensterbretter.

Krokusse

Gefühlt ewig Winter

Bisher hielten sich die warmen und trockenen Tage in Grenzen. Der Boden ist so kalt und matschig, dass man eigentlich nichts machen kann. Also weiter abwarten. Ein kleiner Vorteil der dauernden Kälte: die Frühblüher sind wirklich ausdauernd.

Grünkohl im Schnee

Temperatur Auf- und ab

Es taut, es friert, es schneit, es friert wieder alles ein. Und morgen taut es vielleicht. Mit Schnee sieht der Garten schöner aus. Aber nur wenn es auftaut, wird es Schneeglöckchen geben.

Königskerzen

Königskerzen

Dieses Jahr sind wirklich viele Königskerzen erblüht. Sie sind riesig und von Bienen und Hummeln umschwärmt. Sie scheinen von dem trockenen Wetter zu profitieren. Dem Gemüse würde es ohne das beständige Gießen schlecht gehen. Weiterlesen

Baumscheibe mit Birnbaum

Baumscheibe im 2. Jahr

Der Birnenbaum ist schon etwas größer. Er lässt aber immer noch viel Platz für andere Pflanzen um ihn herum. Es wachsen für sein Wohlergehen im inneren Staudenkreis: Lupine, Beinwell, Rainfarn, Königskerze und Taglilie. In Extensivkultur, das heißt, ich mache fast nichts, wachsen: Heidelbeeren, Walderdbeeren, Rhabarber, Sonnenblume, Ziertabak und eine Stockrose. Für die Menschen wachsen in Intensivkultur, das heißt Beikräuter kontrollieren und gießen: Rote Beete, Paprika, Kohlrabi, Pastinake, Brokkoli, Linsen, Bohnen, Erbsen, Zucchini und Kartoffeln.

Zaun mit Blumen

Außen und innen

Wenn man den ganzen Tag im Garten ist, sieht man gar nicht mehr, wie schön ein Anblick von außen ist. Hier eine Mischung aus roten Rosen, gelben Gilbweiderich, Sträuchern und im Hintergrund noch Malven. Passt nicht unbedingt zusammen, aber ergibt doch ein Bild.