Mistbeet

Mistbeet

Letzen Samstag haben wir ein klassisches Mistbeet angelegt. Der Mist dient hier nicht als Dünger, sondern als Wärmequelle durch biologische Abbauprozesse.
Es war schon recht aufwändig. Erstmal musste das Frühbeet wieder ausgegraben werden, um Platz für den Auffbau zu haben. Als erste Schicht kommen 20-30 cm Pferdemist in den Kasten. Ja, das ist viel und es ist gut, wenn die Kinder ein entsprechendes Hobby pflegen. Da drauf kommen ein paar Zentimeter Laub, auch hier ist Vorratswirtschaft das A & O. Das Laub soll den entstehenden Ammoniak absorbieren. Als oberste Schicht kommen wieder 10 cm feine Erde. Dann das Ganze 3 Tage stehen lassen, damit die Verrottung in Gang kommt. Am Dienstag haben wir die Kohlrabipflanzen gesetzt. Auch die hatten wir schon mal vorbereitet…
Bisher halten sich die Pflänzchen gut, mal sehen, ob wir ernten können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*