Archiv für den Autor: Kristina

Tomatenvielfalt

Tomaten

Ich würde jetzt nicht in Extase ausbrechen, aber schön sehen die Tomaten doch aus, oder? Die Menge hat für 2 Liter Tomatensuppe gereicht.
Ansonsten heisst es immer weiter gießen, der kleine Regen gestern war ein Witz. Am Wochenende findet das Begehungen-Festival unter dem Motto „Jenseits von Beeten“ in der Kleingartenanlage „Vereinte Kraft“ in Gablenz statt. Eine Gartenutopistin ist Mitorganisatorin, wir sind gespannt! Es wird Samstag und Sonntag eine Podiumsdiskussion geben (16:00). Wir stellen einen Teilnehmer!

Trocken, trotz Regen

Immer noch Trockenheit

Es soll ja gestern 20 Liter pro Quadratmeter geregnet haben. Kann sein. Jedenfalls sind die ersten 2 cm der Erde angefeuchtet. Darunter ist es immer noch staubtrocken. Wer Zeit hat, sollte heute unbedingt hacken, also da, wo nicht gemulcht ist. Die 2 cm feuchte Erde sind sonst übermorgen wieder ausgetrocknet. Weiterlesen

Amaranthus retroflexus

Amaranthus retroflexus

Zurückgebogener Amarant (Amaranthus retroflexus) heisst eines unserer lästigen Beikräuter. Ich weiß nicht, wie er in den Garten gekommen ist. Letztes Jahr war er da. Er hat eine sehr kräftige Wurzel und viele Samen. Laut Wikipedia zählt die Art zu den multiresistenten herbizidresistenten Unkräutern. Wer ihn sieht, möge ihn herausziehen! Vielleicht kann man die Pflanze auch essen, Amarant klingt so gesund. Weiterlesen

Wettbewerb „Grüne Oase Sonnenberg“

Beteiligt euch! Es macht Spaß, zu sehen, dass man nicht der einzige mit Garten- oder Blumenhobby ist.
Originaltext Gemeinwesenkoordination:
Zeigt uns Eure „Grüne Oase Sonnenberg“! Auch in diesem Jahr suchen wir im Viertel die am schönsten gestalteten Fenster, Balkone, Vor- und Gemeinschaftsgärten. Sendet uns Bilder, zeigt den Großen und Kleinen wie es grünt und blüht. Es winken tolle Preise!
Noch Fragen oder startklar zur Anmeldung? Kontaktiert uns bis 18. August: Caritas Gemeinwesenkoordination, Markusstraße 17, 0371 / 39898463, gwk-sobe@caritas-chemnitz.de oder auf dieser Seite.
Bitte weitersagen!

Peperoni

Peperoni

Nach langem Sommerurlaub soll es nun mit den Berichten aus dem Garten weitergehen. Das Offensichtliche sehen ja alle: es fehlt an Wasser. Die Gemüsebeete werden gegossen und auch die Bäume haben noch keine Schwierigkeiten, aber man sieht schon, dass z.B. kein Gras nachwächst. Nagut, muss man auch nicht mähen. Es gibt auch noch keine Braunfäule und keine anderen Pilzerkrankungen. Aber gut ist das sicherlich nicht. In der Zisterne war gestern noch ein Wasserstand von 90 cm. Mal sehen, wie lange das reicht.
Weiterlesen