Neue Kartoffeln

Die größten Kartoffeln

haben natürlich die Gartenutopisten. Ich habe gestern mal gegraben, weil ich es nicht mehr erwarten konnte. Und weil neue Kartoffeln einfach gut schmecken. Also ja, die Kartoffeln sind gut geworden! Es sind nicht besonderns viele pro Pflanze gewachsen, aber groß sind sie.

Ich weiß jetzt nicht, wie wir die zu erwartenden 100 Kilo aufteilen wollen. Kann jeder immer mal ein paar ernten? Es wäre ja schade, wenn dann der Frost kommt und die Kartoffeln erfrieren. Größer werden sie nicht mehr, das Kraut ist vetrocknet. Für das Gartenfest am 6.10. müssen aber auch ein paar übrig bleiben. Auf jeden Fall sollte man der Reihe nach ernten, Erde nach rechts, wenn dann alles raus ist, wird das Beet wieder glatt gezogen.
Am Sonntag nachmittag haben wir uns noch dem Brombeergestrüpp gewidmet. Die alten Triebe kommen raus, was zu viel ist, wird auch rausgeschnitten. Es bleiben pro Pfosten nur 3 neue Triebe, die dann auch wieder hoch gebunden werden. Der Haufen müsste jetzt klein geschnitten werden und kann dann nach und nach kompostiert werden. Beete, die jetzt leer sind, sollten auch mit einer Gründüngung bestellt werden. Ihr wisst schon: Nährstoffeintrag und Bodenstruktur!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*