Pappeln

Bäume schützen

In der Stadt nimmt die Anzahl der großen Bäume kontinuierlich ab. Grund sind Bauvorhaben oder einfach Desinteresse, das viele Laub, die „Verantwortung“, der Unwille, eine lebenswerte Stadt zu gestalten. Die Grüne Fraktion im Stadtrat hatte Anfang des Jahres durchgesetzt, dass bei Straßenbaumaßnahmen in der Stadt immer das Pflanzen von Bäumen geprüft werden muss. Naja, dann kommt nach Prüfung halt raus, geht nicht, wir können nicht pflanzen.

Auf ihrer Facebookseite ruft die grüne Stadtratsfraktion noch einmal dazu auf, Vorschläge nach neuen Baumstandorten zu machen. Überall würde ich sagen. Es gibt generell zu wenig große Bäume. Parkplätze sind dem gemeinen Bürger wichtiger. Und so fallen in den Hinterhöfen die Bäume und machen Pflaster und Asphalt Platz. Sachsen hat noch nicht einmal eine Baumschutzsatzung. Man kann also relativ viele Bäume ohne Genehmigung fällen. Ich mach mir nichts vor, auch mit Genehmigung würde gefällt werden. Die Wiedereinführung einer Baumschutzsatzung wäre aber vielleicht ein erster Schritt, den Umgang mit unserem Stadtgrün zu überdenken. Hier ist eine Petition, die das ändern möchte. Es ist nun leider schon die dritte Petition in diese Richtung, von der ich erfahre und die ich unterzeichne, noch ist keine an die nötigen 10.000 Unterzeichner herangekommen. Helft doch bitte mit, ein paar mehr Leute zu erreichen!
Gestern wollten wir eine alte Gärtnerei besichtigen. Das mussten wir verschieben, verständlicherweise hatte keiner Zeit. Die Auftaktveranstaltung zur Zukunft Chemnitz wurde auch verschoben. Da haben die Stadtoberen wohl Angst, es kommt nur „mehr Parkplätze“ und „keine Ausländer“, oder warum wird gerade jetzt auf eine Diskussion zur Zukunft verzichtet?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*