Star

Der Star

Eigentlich kennt man Stare, grünschimmerndes Gefieder, singen laut, staksen über die frischgemähten Wiesen und sind eigentlich immer da. Dieses Jahr habe ich sie ein bisschen beobachtet und noch einige neue Verhaltensweisen kennengelernt. Als erstes fällt auf, dass Stadtvögel keine Scheu kennen. Die bleiben einfach sitzen. bzw. tun, was sie tun wollten, da kann man bis auf einen Meter rangehen.

Stare sind Wasserliebhaber. Sie baden und trinken ausgiebig in Pfützen und in den Wasserschalen. Stare fressen rote Nacktschnecken! Sie laufen über die Beete, zack, mit dem langen Schnabel ziehen sie die Schnecken aus der Erde. Dann wird es interessant: die Schnecke wird ein paar Mal über die Erde oder Steine gezogen um den Schleim zu entfernen. Dann kann man die Schnecke fressen oder zum Nest bringen. Das habe ich allerdings noch nicht gefunden, sie scheinen irgendwo ein jenseits der Hainstraße ein ruhiges Plätzchen gefunden zu haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*