Archiv für den Monat: Juli 2017

Gurken

Freilandgurken

Sehen Sie nicht toll aus, die Gurken? Sie sind erntereif. Früher, also in meinem Früher der 80er und 90er konnte man im Beet nicht so einfach Gurken anbauen. Das funktionierte nur in begünstigten Lagen (Spreewald!) oder eben im Gewächshaus. Im Spreewald habe ich übrigens auch gelernt, dass die Gurke ursprünglich aus Indien stammt und schon seit 10.000 Jahren in Europa kultiviert wird. Und jetzt sind die Züchtungen soweit fortgeschritten, dass man in Chemnitz im Freiland Gurken anbauen kann. Vielleicht ist es aber auch einfach der Klimawandel? Erstmal egal, Gurken schmecken als Salat oder geschmort, mit Dill, Petersilie und auch Curry.

Kohlrabi

Kohlrabi

Dieses Jahr machen wir in Kohlrabi. Auf fast allen Beeten stehen ein paar. Es ist, zugegebener Maßen, ein interner Wettwerb um den größten Kohlrabi ausgebrochen. An sich ist Kohlrabi keine allzu empfindliche Kultur. Vorziehen oder Direktaussaat, auspflanzen, gießen, ernten, essen. Weiterlesen

Sonnenblume

Wachstumsschub

Der Regen der letzten Tage hat allen Pflanzen zu einem ordentlichen Wachstumsschub verholfen. Kohlrabi, Rettiche, Möhren, Sellerie und was wir noch alles angebaut haben, verzeichnet eine ordentliche Größenzunahme. Leider auch das Beikraut. Wer Zeit hat, kommt also bitte zum Jäten und Schneiden! Die Schneckenzäune nützen auch nur dann etwas, wenn die Schnecken sich nicht am Löwenzahn über die Absperrung hangeln können. Ansonsten ist das Sommerfest ein bißchen ins Wasser gefallen, macht aber nichts, haben wir eben in kleinerer Runde gefeiert und uns Sonntag nochmal zum Resteessen getroffen. Übringens, die Sonnenblumen blühen auf, Urban Gardening für alle!