Schnittlauch im Frühjahr

Und was wir uns wünschen

Wir wünschen uns nicht das Blaue vom Himmel und es soll auch nicht um die üblichen Gärtnerwünsche gehen. Also dass es regelmäßig regnet, keine Spätfröste die Blüte zerstören, dass die Schnecken uns etwas übrig lassen. Nein, für die Gartenutopie gibt es Pläne, Wünsche und eben Utopien. Notwendig sind Frühbeete. Die Saison im Erzgebirge ist kurz und kann damit etwas früher eingeleitet werden. Notwendig ist mehr Beetfläche. Eine Kürbispflanze braucht locker 2 Quadratmeter und lässt sich schlecht in Mischkultur anbauen. Schön wäre ein überdachter Sitzplatz. Dann könnten wir auch im Regen Skat spielen oder eben Kräuter trocknen. Ein Schild am Eingang „Gartenutopie“, ein Obstspalier, ein Imker mit seinen Bienen, Hühner. Neues planen macht Spaß, bauen auch, nur das Erhalten und Pflegen ist dann manchmal etwas mühsamer….

Am Sonntag fand ein Treffen der Gartenutopisten, diesmal wieder im Garten, statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*